Wer mich kennt weiß, dass ich die Lomi liebe. Sowohl wenn ich sie gebe, als auch, wenn ich sie bekomme. Und ich bekomme sie viel zu selten! Vergangenen Freitag habe ich einen Gutschein eingelöst, verbunden mit einem freien Tag. Es war eine wunderschöne, wohl tuende Massage. Anders als meine „Choreographie“, aber das macht nichts.

Es wird ja immer wieder erklärt, dass man Probleme oder Wünsche mit in eine solche Massage nehmen kann oder soll und sich dabei oder danach so manches klärt. Das sage ich auch zu den Menschen, die zu mir zur Lomi kommen. Und ich hab es jetzt genau so gemacht.
Dummerweise hatte ich genau vor der Massage noch eine whatsapp gelesen, über die ich mich geärgert habe. Bei einem Stadtspaziergang ein paar Stunden vorher hatte ich eine Postkarte gesehen. Darauf stand „Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.“ Und genau darum ging es bei dieser Nachricht. Die Karte hätte ich kaufen sollen!

Ich legte mich auf die Massageliege und dachte „dieses scheinbare Problem, das nicht MEIN Problem ist, lass ich los und es tangiert mich nicht mehr“.... und ja, es funktioniert. Ich denke zwar noch ab und zu dran, aber es regt mich nicht auf. Es ist, wie es ist. Was nicht heißt, dass ich mich „im Recht“ fühle – ich verschwende keine Energie mehr daran. Und das reicht mir so auch.

„Wir“ Lomi Practitioner wissen, glaube ich, um die „Macht der Lomi“. Um die Kraft von Aloha, um – wie es auf manchen Seiten genannt wird - „healing touch“, „hawaiian healing massage“....
also um Heilung auf der inneren Ebene. Nicht, weil ich es für mich immer wieder so erlebe, ich weiß, dass es funktioniert. Dass Heilung geschehen kann. Nicht Heilung eines gebrochenen Beines, sondern heil sein. Ganz sein. Wir wissen, dass sich bei einer Lomi Stress und dabei innere Verspannungen lösen und wir zu unserem gesunden Kern finden können.
Und somit ist eine Lomi nicht „nur“ eine Wohlfühlmassage. Sie ist wirklich mehr, sie KANN mehr.
ALOHA ist auf Hawaii eine Grußformel. ALOHA bedeutet Liebe, Mitgefühl, Zuneigung.... und wem geht es damit nicht besser?