November 2016

Die heilende Kraft unserer Hände...

Oft sucht man nichts bestimmtes. Man beschäftigt sich gedanklich mit einem Thema, und „irgendwie“ fliegen einem dann die Artikel in diversen Zeitschriften zu. Zufall? Ich glaube nicht.
Ich hatte mich mal wieder mit meinen Gedanken zur Lomi auseinander gesetzt. Was macht sie wie mit wem? Nur mit Menschen, die zu- und loslassen können? Gleich sofort oder aber im Nachklang? Was macht sie mit mir?

Im "Focus" finde ich "Die Augen schließen, den Alltag vergessen und sinnliche Streichungen auf der eigenen Haut spüren. Diese Massage soll mehr können, als eine kurze Insel der Entschleunigung zu sein. Es ist die traditionelle hawaiianische Massage „Lomi Lomi Nui“. Zum einen entspannt sie den Körper, zum anderen soll sie der körperlichen und seelischen Reinigung dienen." Ja, kann ich genau so unterschreiben.

Und dann finde ich in „Natur und Heilen“ einen Artikel über Therapeutic Touch, eine Form der Berührung, die ich vor zwei oder drei Jahren zusätzlich gelernt habe. Ich lese „... eine wohlwollende Berührung tut einfach gut. …..Ein liebevolles Streicheln oder eine feste Umarmung schafft Nähe und Vertrauen, denn Berührung gehört zu den tiefen menschlichen Bedürfnissen..... Sie geht unter die Haut und versorgt uns auf vielen Ebenen mit Lebensenergie.... wer lange ohne Körperkontakt leben musste weiß, wie sehr eine liebevolle Berührung fehlen kann....

Genau das sind meine Gedanken, meine Vorstellungen, genau das ist es auch, was eine Massage – und für mich besonders die Lomi – ausmacht: es ist nicht „nur“ eine Möglichkeit für Körperkontakt, die Lomi schenkt tatsächlich Berührung die unter die Haut geht. Sanfte Berührung entspannt. Großflächige, fließende Berührungen wie bei der Lomi lassen die Menschen schweben. Eine Frau sagte kürzlich erstaunt „da ist ja alles im Fluß!“ Ja- genau so soll es sein. Die Lomi ist fließend und bringt vielleicht auch innere Stagnation wieder in Fluß.

Für mich als Gebende ist dieser Fluß spürbar. Ich nehme sehr viel mit in und aus den Massagen. Auch aus den Begegnungen. Jemand sagte kürzlich „du gibst mir Energie“. Ich bin der Meinung, daß Energien ausgetauscht werden. Die fließen von einem zum anderen. Sie bereichern beide, MasseurIn und massiert Werdende.

Und wenn ich nach 100 Minuten Lomi strahlend aus dem Raum gehe muß ich nicht viel hinterfragen. Ich bin dann einfach glücklich.