Mai 2015

Immer mal wieder lese ich, sehr unregelmäßig, die online-Ausgabe der SEIN. Schon lange hab ich das nicht mehr gemacht, aber heute mal wieder. Und was finde ich zu meiner Freude? Ein Interview mit dem Inhaber einer LOMI-AKADEMIE.
https://www.sein.de/lomi-lomi-massage-koerperarbeit-bewusstseinsarbeit-und-psychotherapie/


Was der Mann sagt ist so richtig, so wahr, so genau das, was ich auch von der Lomi halte und wie ich die Wirkung und die Möglichkeiten der Lomi auch einschätze. Oder besser: erlebt habe und erlebe.

LOMI ist eine sinnliche Massagetechnik, schreibt Uwe Schneider. Und genau das ist sie! Sinnlich im Sinne von alle Sinne ansprechend. Liebevoll, achtsam... und das hat gar nichts mit dem zu tun, was manche Interessenten erwarten: erotische Massage.
LOMI ist eine Heilkunst, ist Körperarbeit.
"Während der intensiven und liebevollen Selbsterfahrung während der Lomi regt sich etwas in den Menschen" sagt er. Und genau das ist es ebenfalls. Man kommt sich selbst näher, man kommt sich selbst auf die Schliche. Man ERKENNT plötzlich, was richtig oder falsch ist. Das klingt jetzt vielleicht sehr "eso" oder abgehoben, aber es ist so, wenn man es zulassen kann. Ich sage nicht, daß das immer nur schön ist. Es können auch schmerzhafte Erkenntnisse sein. Aber es sind die richtigen.

Wer Lust und Interesse hat kann diesen Artikel (siehe Link) gerne lesen.

Ich habe immer gesagt und ich bleibe auch dabei: für mich ist die Lomi die schönste Art, Massage zu geben und zu empfangen.
Und geben tu ich sie absolut gerne!